Narrenzunft Calw e.V.

Copyright ©Narrenzunft Calw e.V

Hallo Ihr Lieben! Wie immer, wenn ein neues Mitglied zu uns gehören will, wird es einer besonderen Überprüfung unterzogen. Das heißt: "Die Taufe", in die nur Deutschlands Beste aufgenommen werden. Um 20Uhr gings los. 3 kamen saumäßig dran. 1. Emmi, unser Leichtgewicht ist zwar schon vor 2 Jahren zum Löwen ernant worden, will sich aber jetzt zur Hexe umtaufen lassen. Der 2. Täufling ist Franzi, die schon seit 10 Jahren zu unserer Cliquie gehört. Leider hatte man versäumt, daß sie mit 16 getauft werden sollte. -(vermutlich aus Angst)- Dann ist da noch Pascal, unseren 3. Kanidaten, der erst letztes Jahr zu uns gestoßen ist. Er dachte, wenn er in den Urlaub geht, daß er so auch der Taufe entgehen könnte. -weitgefehlt, auch ihn hatten wir in den Klauen.- Die Taufe besteht aus mehreren Prüfungen! Unser " 4 Gänge- Menü" ist nicht nur Tradition, sondern auch der absolute Oberkaumen: Der 1. Gang Kopfsalat mit viel Knoblauch, Chilli und Wodka angemacht. ( sehr Kalorienarm und lecker, sozusagen ein Gaumenschmaus) Der 2. Gang Eine harmlose Kartoffelsuppe, verfeinert mit viel Knoblauch und Korn. ( Guten Appetit, könnte auch Dein Lieblingsessen werden) Der 3. Gang Die Hauptmahlzeit, Artischocken mit viel Knoblauch natürlich wie immer, rote Bohen und Leber in Wodka gekocht, die Leber pürriert und zusammen mit Kartoffelbrei schön und kalt angerichtet. (Bitte an was schönes Denken und aufessen) Zu so einem super Mittagessen gehört auch ein Dessert! Nämlich Marshmellows mit Kümmel und Pfeffer, auch noch andere Gewürze waren zum Abrunden des Geschmacks dabei. ( Leider gabs keinen Nachschlag) Alleine schon der Geruch, dazu noch das Zuschauen reichte aus, damit sich sämtliche Innereien im Kreise drehten. Nicht jeder Magen war für dieses Sternemenü geeignet, Emmi kämpfte schon beim Salat mit seinem inneren Schweinehund, hat aber brav durchgehalten. Franzi wolte beim Hauptgang die Waffen strecken, sie wurde nicht verschont, also: Augen zu und durch (würg). Pascal hielt eisern durch, dank seiner Geheimwaffe alles mit viel Alkohol runter zuspülen. Für unsere anderen Gäste NZ Unterschwandorf, NZ Schömberg und uns selbst, sowie viele weitere Anwesende war es ein mords Spaß, es war jedem vom Gesicht abzulesen, daß sie froh waren nicht dieser Tortur unterworden worden zusein. Damit sich jeder wieder regenerieren konnte (Magen!!!) bekam Emmi und Pascal die Aufgabe unsere Franzi mit schwarzer Farbe zu schminken. Richtig "proffesionell" war nicht nur das Gesicht angemahlt, sondern auch die Ohren. Sie rächte sich anschließend damit, daß sie ihre Farbe bei den anderen ins Gesicht schmierte. (Ähnlich Picassos Meisterwerke) Nach einer Verschnaufspause für usere tapferen Helden, bei lauter Musik und Alkohol in Strömen, ging es weiter im Programm. Nun sollten ihre schöpferischen Kreationen vorgestellt werden. Vorgabe war eine Choreographie zu dem Lied "King Lui" ( Das Dschungelbuch). Es war ein großer Spaß für alle, den die Untensilien waren 3 Banannen, Baströckchen und eine Hawaikette. Pascal gin in seiner Rolle als Oberaffe völlig auf, hatte er doch die Banannen in seiner Hose und versuchte sie an die Zuschauer zu verteilen, aber es wollte nicht jeder abbeisen. (Spaßverderber) Nun nährte es sich dem nächsten Programmpunkt. Jedes Jahr wiederholte es sich, daß die Täuflinge vom Vorjahr den " Neuen" eine Aufgabe stellen dürfen. Heute war es ein Frage- Antwortspiel, sozusagen ein Dschungel-Quiz, das sich am Dschungel- Camp orientiert hatte. Falsche Antwort, dann gabs einen Leckernbissen des Hauses. Um es vorweg zunehmen, diese Fragen waren eigentlich kaum möglich richtig zu beantworten. Zunächst wurde jetzt 5Min das Hexen 1x1 gelernt, was nicht so klappen wolte. Die Strafe folgte auf dem Fuße und zwar wurde ein hoffnungslos versalzener Muffin nebst einem Schweineohr (gekocht) zum verzehr gereicht. Frage 1: Franzi: Wann hat das älteste Mitglied Geburtstag?? -- 5.09.1950 Emmi: Wie viele Fastentage liegen zwischen Aschermittwoch und Karfreitag? -- 40(Können mehr sein aber Sonntage zählen nicht) Pascal: Aus wie vielen Figuren besteht die Narrenzunft laut Hopage? --3 (Hexen, Löwe und die Höllenbruat) Es gibt erneut zur Strafe ein Muffin,lecker gefüllt mit Dorsch und Leber, für die Männer starfverschärfend einen gekochten Schweineschwanz, für die Dame nochmal ein gößeseres Stück Schweineohr. Frage 2:Franz: Wie viel follower haben wir auf Facebook? -- 492 Emmi: Welche Mitglieder sind Kassenprüfer? -- Gina und Timo Pascal: Wann wurde die Narrenzunft Calw gekründet? -- 27.12.2003 Es gab wieder einen Muffin mit einer wunderbaren Meerrettich, Kapern Füllung und ein Stück gekochter Saumagen, ein wahres Gaumenkitzeln. Frage 3: Franzi: Wann ist 2018 Aschermittwoch? -- 14.02 Emmi: Nenne das genaue Datum von Rosenmontag 2018 --12.02 Pascal: wer war der erste Löwe derNZ Calw? -- Daniele und Bigfood Damit die Geschmacksnerven entgültig ruiniert waren, wurde eine Schüssel mit lebendigen Mehlwürmern gerreicht in der sich ein Stück Schokolade versteckte welches mit dem Mund herraus geholt und verzehrt werden musste. Emmis Magen war mittlerweile an alles gewöhnt, Franzis Magen rebilierte und sie musste alles wieder von sich geben, Pascal war alkohol mäßig gut dabei, so daß auch er sich hin und wieder übergeben musste. Nach all diesen Prüfungen war die Taufe einigermaßen überstanden und nun konnte man die Party auch richtig geniesen. Das Ende der Taufe wird um 0Uhr eingelätet und ab diesen Zeitpunkt dürfen alle offieziell ihr Häs tragen. Jeder muss vor unsere Häswärtin treten, es wird gecheckt ob das Häs richtig sitzt, dann wird die Maske abgestaubt und man erhält das Sprungbendel für die Kampagne. Abgeschlossen wird alles mit unserem Hexentanz und Party bis zum Abwinken. Bilder und Videos findet ihr in unserer Galerie, damit ihr einen Eindruck habt, welch großer Spaß es für alle Beteiligten war.

Der Tag began für manch einen mit einem gewaltigen Kater. Gegen 10.00Uhr war Abbauen und Aufräumen angesagt. Alle halfen zusammen und so war dies auch nach 2,5 Stunden geschafft, so daß jeder zu Hause noch etwas Kraft tanken konnte, stand doch als nächstes Wart auf dem Programm mit deren Taufe. Beim Mittagessen im Grünen Baum in Altensteig wurde schon das erste Bier vernichtet. 15.30 Uhr began die Taufe mit gleichfalls 3 Täuflingen. Diese mussten den Tag über durch den Ort laufen und bestimmte Dinge sammeln, all dies in einem unauffälligen weisen Gewand. Es gab viele Geschlichkeitsprüfungen wie Eierlauf, Sackhüpfen, Schubkarren- und Skilaufen. Beim Sackhüpfen durfte stellvertretend ein Kind antretten. Natürlich gab es auch verschiedenes zum Essen oder Trinken. Abschließend wurden sie im Knieen mit Schweineblut übergossen. Wir stellten noch eine 5er Pyramide, damit sie wußten wie es geht. 18.30Uhr ging die Taufe der NZ Unterschwandorf los. Sie stellten ihren neuen Mühlengeisterwagen vor. 2Hexen und 2Geister wurden getauft. Sie wurden an Seilen angekettet hereingeführt unm sich ihren Prüfungen zu unterwerfen. Diese hatten auch wie wir einen ausgefallenen Speisezettel nebst Getränken. Trotz Kälte war die Stimmung klasse und es wurde gefeiert bis spät.

05.01.16 Unsere Taufe
06.01.16 Unser erster Tag im Häs
Seite 1 Seite 2